6. April 2019

Eine seltene Aufführung der Matthäus-Passion brachte das invocanto Vokalensemble gemeinsam mit Solisten und Orchester zu Gehör. Die barocke Komposition ist das einzige überlieferte Werk Johann Georg Kühnhausens (1640-1714). Der biblische Text spielt dabei die zentrale Rolle – die Musik dient der plastischen und dramatischen Beschreibung der Leidensgeschichte Jesu Christi. Die Dramatik der Handlung wird mehrmals durch Choraleinwürfe sanft unterbrochen, was den Zuhörenden eine Reflexion des Gehörten ermöglicht.

Gemeinsam mit dem invocanto Vokalensemble musizierten Gert Bachmaier (Tenor), Claus Temps (Bass), Carsten Engel (Bariton) sowie das Collegium Musicum. Die Leitung hatte Peter Laue.

Konzert-Programm

 

Konzert-Kritik

 

..

 

..

Konzert-Programm

.. 

Konzert-Kritik

..